Neue allgemeine und Spezial-eLearnings im Angebot

Das eLearning Angebot des Datenschutzmanagers wächst und wird immer vielfältiger. Seit Januar 2017 können sieben neue eLearnings gebucht werden. Hierbei handelt es sich um eine ausgewogene Mischung aus Spezialthemen für einzelne Abteilungen und allgemeinen Themen für alle Mitarbeiter eines Unternehmens.

Im neuen eLearning „Rechte als Betroffener“ werden die Rechte auf Auskunft, Berechtigung, Löschung und Sperrung von Betroffenen einer Datenverarbeitung betrachtet. Es thematisiert, wie diese Rechte im Einzelnen aussehen und wann welches Recht eingefordert werden darf. Aus diesem Grund ist dieses eLearning auch für private Bereiche interessant, da vor allem im Bereich von Kundenkarten oder Werbeaktionen Daten gesammelt werden.

Das Training „Datenschutz am Arbeitsplatz“ zeigt auf, welche typischen Fehler in vielen Büros im Umgang mit personenbezogenen Daten passieren. Nur durch einen bewussten Umgang mit dem Thema Datenschutz können diese Fehler vermieden geben. Auf interaktive Weise sensibilisiert dieses eLearning Ihre Mitarbeiter und trägt somit zu einem sicheren Arbeitsplatz bei.

Zwei weitere aufeinander abgestimmte eLearnings thematisieren die private Nutzung betrieblicher Geräte bzw. des betrieblichen E-Mail- und Internetzugangs. Anhand von Schaubildern und praktischen Beispielen wird aufgezeigt, welche Aspekte bei der Einführung der privaten Nutzung zu beachten sind und wie es sich nach Einführung mit den Kontrollmöglichkeiten verhält. Besonders hervorzuheben sind hierbei private Dateien oder privat erworbene Lizenzen.

Ein von Unternehmen gern gemiedenes Thema ist die „Auftragsdatenverarbeitung (ADV)“. Aus diesem Grund haben wir in diesem eLearning das Thema ausführlich betrachtet. Neben einer Definition der einzelnen Aspekte, die bereits eine Datenverarbeitung darstellen, werden auch Vertragsbestandteile und Kontrollmöglichkeiten betrachtet und erläutert. Aufgrund der Spezialität dieses Themas richtet sich dieses eLearning vorrangig an Führungskräfte, die IT-Abteilung, den Geschäftsführer und den Datenschutzbeauftragten des Unternehmens.

Das eLearning „Schutz von Beschäftigtendaten“ ist speziell für Mitarbeiter der Personalabteilung erstellt worden. Es thematisiert den Umgang mit Mitarbeiterdaten, bspw. welche Daten erhoben werden dürfen und auch sollten und welche kritisch zu betrachten sind. Weiterhin werden typische Aufbewahrungsfristen und die Löschung bestimmter Daten betrachtet. In einem interaktiven Drag-and-Drop kann zudem jeder Mitarbeiter zuordnen, welche Dokumente in einer Personalakte gesammelt werden dürfen.

Bei dem siebten neuen Thema handelt es sich um die „Verletzung von Privatgeheimnissen“, unter welche Patientendaten fallen. Anhand des konkreten Beispiels Patientendaten per E-Mail weiterzugeben werden die besonderen Anforderungen im Umgang mit der Weitergabe von Patientendaten unter Berücksichtigung der Schweigepflicht aufgezeigt und Lösungen vorgestellt. Aufgrund der speziellen Thematik richtet sich dieses eLearning an medizinische Mitarbeiter.

Momentan befinden sich drei weitere eLearnings kurz vor der Veröffentlichung, welche wir Ihnen Anfang Februar hier vorstellen werden. So viel sei verraten, die englische Version der Grundunterweisung wird eins davon sein. Somit bietet sich das eLearning-Modul des DSM zukünftig auch für die jährlichen Datenschutzschulungen internationaler Unternehmen an.

Mit einem Zugang zum eLearning-Modul hat ihr Mitarbeiter Zugriff auf alle vorhandenen und noch kommenden eLearnings im Katalog. Somit kann das Wissen im Bereich Datenschutz stetig verbessert und eine Sensibilisierung der Mitarbeiter erreicht werden.

Zurück